Die Verkleidung mit Perücken

 So unverzichtbar wie ein Kostüm und eine Maske, sind im Karneval und Fasching auch die Perücken. Sie spielen oft eine sehr wichtige Rolle, denn kaum etwas kann einen Menschen so sehr verändern, wie eine andere Frisur.

Perücken – Ob Blond ob Braun

 Wer seinen Typ nachhaltig verändern will, der muss nur zum Friseur gehen, denn dort kann man selbst noch aus einem eher bieder aussehenden Menschen einen aufregenden Menschen machen. Es reicht meistens schon aus die langen Haare abschneiden zu lassen, oder ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen. Im Karneval ist die richtige Perücke das Non plus Ultra, sie ist extrem wichtig. Wer von Natur aus eher dünne blonde Haare hat, kann sich dann eine üppige, schwarze lange Mähne zulegen. Wer sich gerne ein bisschen älter machen möchte, der wählt die Perücke mit grauen Haaren und einem klassischen Dutt im Nacken. Auch wer gerne mal als Fausts Gretchen gehen will, wird mit Sicherheit eine Perücke mit langen blonden Zöpfen finden.

Kunstvolle Perücken

 Sehr beliebt sind in jeder Karnevalssaison auch die kunstvollen Perücken aus der Zeit des Barock oder Rokoko. Diese Perücken müssen nach Möglichkeit sehr hoch aufgesteckt sein und werden in unzählige Locken gelegt. Der besondere Clou an diesen Perücken aber sind die Kunstwerke die obenauf gesteckt werden. Große Blumen, kleine Segelschiffe oder einfach nur ein funkelndes (un)echtes Diadem oder eine Krone. Auch für die Herren gibt es die entsprechenden Perücken. Wie bei den Damen haben auch diese Perücken Locken und werden hinten mit einer kleinen Samtschleife zusammen gebunden.

Bunt ist schick bei Perücken

 Ein Highlight in jedem Karneval aber sind knallbunte Perücken in den verrücktesten Farben. Ein giftiges Grün oder ein leuchtendes Blau sind unter Garantie der Knaller auf jeder Karnevalsparty. Wenn dazu noch der Lidschatten die gleiche Farbe hat und noch ein paar glitzernde Pailletten aufgeklebt werden, dann ist es perfekt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.